Malagueta-Music.com

Our website requires Flash Playerv.6.0.65.
We enjoy to present you a little Flash pics slideshow about artists we promote in this content.

V.A.
Afrika
"Reggae meets Africa" Next Music
 
V.A.
Afrika
"African Salsa & Rumba" Next Music
 
Catia Werneck
Brasilien
"Estrela do Sultão" Pygmalion
 
MBilia Bel
Kongo
"Welcome" Next Music
 
Septeto Habanero
Kuba
"Original EGREM Session" Next Music
 
Sam Tshabalala
Südafrika
"Communication" Heaven & Earth
 
Egschiglen
Mongolei
"Zazal" Heaven & Earth
 
Papa Wemba
Kongo
"Bakala Dia Kuba" Next Music
 
Koffi Olomidé
Kongo
"Effrakata" Next Music
 
Ceux qui marchent debout
Frankreich
"Funky Stuff in a Reggae Style" Next Music

0 | 10

Home > Promotion > Archiv 2002 > Catia Werneck
Catia Werneck

Schon als kleines Mädchen zieht Catia Werneck mit ihrer bezaubernden Stimme ihre Familie und die gesamte Nachbarschaft in ihren Bann - obwohl ihr strengstens verboten wird, ein Instrument zu spielen .... oder vielleicht gerade deshalb? Sie ist erst 16 Jahre alt, als sie den Musikpreis der Landesuniversität in Rio de Janeiro erhält. Die Zeiten, in denen sie von ihrem Vater mit einem Cruzeiro belohnt wird, wenn sie für ihn den Bossa Nova singt, sind jetzt vorbei. Fortan ist Catia Werneck in allen Clubs der brasilianischen Metropole zu hören und nimmt an unzähligen Studioaufnahmen teil. Mitte der 80er Jahre präsentiert sie am Broadway die "Brazil Tropical"-Revue, die anschließend in Paris unter dem Namen "Brazil en Fête" auf traurige Art und Weise in die Schlagzeilen gerät: Die Produzenten verschwinden spurlos, ohne die Künstler zu bezahlen !

Catia Werneck bleibt in Paris. Nach und nach erobert sie die französische Szene und tritt sehr schnell mit den Größten auf: Chico Buarque, Liza Minelli, George Benson ... Sie singt sogar den "Corcovado" im Duo mit Sarah Vaughan. Dort lernt sie auch den Gitarristen und Komponisten Marcelo Ferreira kennen, der der Bossa Nova-Interpretin ganz neue musikalische Wege zeigt.

Heute erscheint "Estrela do Sultão", das Debütalbum dieser temperamentvollen Brasilianerin, die dem klassischen Bossa Nova einen neuen Glanz verleiht. Lange Jahre hat Catia Werneck an den eigenen Kompositionen gearbeitet, bis die Melodien und Texte ihre Persönlichkeit widerspiegelten, gleichzeitig zurückhaltend und exzentrisch, romantisch und verspielt. An der Gitarre sprüht ihr langjähriger Freund und Mentor Marcelo Ferreira geradezu vor Fantasie und Lebensfreude. Catias Bruder Carlos spielt den Bass und arrangierte zusammen mit Ferreira die elf Stücke mit viel Feingefühl. Am Schlagzeug sitzt Luis Agosto Cavani, der laut Catia " eine gesamte Sambaschule ersetzt". Und mit samtiger Stimme erzählt Catia Werneck die Geschichte eines brasilianischen Sterns ...

© Malagueta Music Ltd. 2006