Malagueta-Music.com

Our website requires Flash Playerv.6.0.65.
We enjoy to present you a little Flash pics slideshow about artists we promote in this content.

LéOparleur
(Frankreich)
"Tout ce qui brille" Léo Production
 
Cubanito 20.02
(Kuba)
"Tocame" Lusafrica
 
Dub Incorporation
(Frankreich)
"Dans le décor" Dub Incorporation
 
Fatima Spar und Die Freedom Fries
(Türkei/Balkan)
"Zirzop" Hoanzl
 
Costo Rico
(Spanien)
"Cosas Ricas" Ventilador
 
Miriam Aida
(Schweden)
"Meu Brasil" Connective Records
 
Babylon Circus
(Frankreich)
"Dances Of Resistance" Sky Cap
 
Bau
(Kap Verde)
"Ilha Azul" Lusafrica
 
Djamel Laroussi
(Algerien)
"3Marabouts" Dadoua
 
Amparanoia
(Spanien)
"La Vida te da" Wrasse Records

0 | 10 | 20

Home > Promotion > Archiv 2006 > Costo Rico
Costo Rico

"Cosas Ricas"
 Ventilador
 (im Vertrieb von Galileo-MC)
 Kat.-Nr: CDA050 - LC: 12661
 VÖ: 13. März 2006
 

Ende 1999 begann eine Gruppe Jugendlicher inmitten einer lärmenden Musiklandschaft im Herzen des Barrio Sants in Barcelona, in einem kleinen und feuchten Kellergeschoss ihre Stücke zu proben. Die Ideen und Melodien nahmen Formen an, und das Projekt Costo Rico wurde ins Leben gerufen. Die zehnköpfige Combo spielt ihren Mix aus Rumba, Reggae, Funk, Samba, Salsa und karibischen Sounds bei Stadtteil-Festen, in Jugendheimen und besetzten Häusern, und entwickelt sich als erfolgs-versprechender Newcomer in der mittlerweile weltweit für ihre Kreativität bekannten Mestizo-Szene Barcelonas.

Im Juli 2001 erschien Costo Ricos erste Mini-CD, ausgedehnte Touren in Spanien folgten. Manu Chao wurde auf die Band aufmerksam und wählte ein Stück für den von ihm zusammen gestellten Sampler "La Colifata" aus, der die besten Bands Barcelonas vorstellte. Einen weiteren Titel steuerte Costo Rico dem Sampler "Barcelona - Zona Bastarda" bei.

Im Februar 2004 veröffentlichten Costo Rico ihr erstes Album "El Patio", das von niemandem geringeren als Barcelona-Legende Martin Fuks (ex-Macaco, Ojos de Brujo, jetzt Bar Xino) produziert wurde. Heute wird ihr mit Spannung erwartetes zweites Album "Cosas Ricas" veröffentlicht, das erneut mit musikalischen Perlen aufwartet und das internationale Interesse an der Band auch außerhalb Europas deutlich stärkt. Die Newcomers sind gereift, die vierzehn neuen Songs orientieren sich stark an der Bühnenerfahrung der zehn Musiker. Produzent Marc Bahamonde hat Costo Rico’s musikalisches Konzept auf Anhieb verstanden und die Priorität auf Reggae gesetzt, um ihn mit Rumba, Son, Fogó und Afoxe zu ergänzen.

Für "Cosas Ricas" konnten Costo Rico namhafte Gäste wie z.B. Chris Cowlin von The Wailers ins Studio locken. Die junge Band präsentiert eine frische, energiegeladene und tanzbare Musik. Ihre Texte erzählen von Illusionen und Gefühlen, Hoffnungen und Ungerechtigkeiten, Liebe und Lieblosigkeit. Instrumentiert mit Perkussionen, Gitarre, Bass, Trompete, Saxophonen und dem melodiösen Gesang der Frontfrau Meri bringen Costo Rico jede Halle zum Kochen, jede Hüfte zum Schwingen und jedes Herz zum Lächeln!

QUE LA FIESTA SIGUE!

Nachdem sie in Spanien, Schweden, der Schweiz, Frankreich und Belgien unterwegs waren und die Bühnen der größten Festivals mit den Wailers, Orishas oder Amparanoia geteilt haben, treten Costo Rico eine umfangreiche Deutschlandtour an. Sehen und hören kann man die Band in folgenden Städten:

02.02.06 Bochum, Bahnhof Langendreer - 03.02.06 Aachen, Musikbunker - 04.02.06 Lübeck, Treibsand - 05.02.06 Berlin, Maschinenhaus - 20.02.06 Dresden, Groove Station - 21.02.06 Leipzig, naTo - 22.02.06 Halle, Objekt 5 - 23.02.06 Augsburg, Kantine - 24.02.06 Karlsruhe, Tollhaus - 25.02.06 Koblenz, Rheinmoselhalle - 26.02.06 Kronach, Struwwelpeter

© Malagueta Music Ltd. 2006