Malagueta-Music.com

Our website requires Flash Playerv.6.0.65.
We enjoy to present you a little Flash pics slideshow about artists we promote in this content.

Terezinha Araújo
(Kap Verde)
"Nôs Riqueza" Nocturne
 
Arto Tunçboyaciyan
(Armenien)
"Artostan" Heaven & Earth
 
Arto Tunçboyaciyan
(Armenien)
"Love Is Not In ..." Heaven & Earth
 
Jim Berenholtz
USA
"The Psalms Of Ra"
 
Rodrigo y Gabriela
Mexico
"Live Manchester..." Rubyworks
 
Ousmane Touré
(Afrika)
"Avenue Du Monde" Together Productions
 
Pedro Soler
Spanien
"Luna Negra" Nocturne
 
Abed Azrié
(Syrien)
"Suerte Live" Nocturne
 
Charlie Mariano & R.A. Ramamani "Om Keshav" Schneeball
 
Issac Delgado
Kuba
"Prohibido" Lusafrica

0 | 10

Home > Promotion > Archiv 2005 > Issac Delgado
Issac Delgado

"Hinter seiner besonderen Stimme stecken eine brillante Interpretation aller unserer kubanischen Musikgenres, stilvolle und gepflegte Texte, anspruchsvolle Orchestrierungen und die größte Sorgfalt im Studio." ADALBERTO ALVAREZ, "El Caballero del Son"

"Erneut erklingt die Stimme Issac Delgados melodiös und derart kubanisch! Der Sonero, Rumbero,Timbero und meiner Meinung nach vor allem Salsero Issac Delgado kommt mit einem neuen Album voller tanzbarer Musik zurück, das streckenweise von der romantischen Stimmung unserer Boleros beeinflusst wird, die Issac so perfekt einzuflechten vermag." JUAN FORMELL, Los Van Van.

Auf Kuba ist Issac Delgado seit Jahren ein Star, der sich nicht um Trends schert. Seine Leidenschaft gilt dem Salsa, egal ob er mit kraftvollen Funken sprüht oder süß wie Honig und hochgradig romantisch fließt. Nach langjähriger Pause nimmt er für das französische Label Lusafrica ein neues Album auf. Prohibido wurde in den Abdala Studios von Alan Pérez meisterhaft produziert (Delgados ehemaliger Bassist lebt heute in Madrid, wo er mit Paco de Lucia spielt) und in New York abgemischt. Wieder einmal hat Delgado die venezolanischen Perkussions-Brüder Luis und Roberto Quinterto eingeladen, die die namhaftesten Musikern begleitet haben (Oscar D’ Leon, Tito Puente, Celia Cruz, Eddie Palmieri, Ray Barretto, Cachao, Gato Barbieri, Gonzalo Rubalcaba, La India). Vania (ex-Bamboleo) und Coco Freeman (ex-NG la Banda) singen im Chor, Rolando Luna bedient die Klaviertasten, und die fantastischen Blasinstrumente werden unter anderem von Amaury Perez, Roman Filiu et Juan M. Ceruto gespielt. Das Repertoire umfasst Standards wie la Titimania von Los Van Van und nimmt Anleihen an der brasilianischen Musik mit Mimar Você von Caetano Veloso. Doch die Fans der kubanischen Musik werden von Titeln wie Y que tu quieres que haga , Que puedo yo , Adan y Eva oder Si te gusta mi compás begeistert sein.

Issac Delgados Geschichte beginnt am 11. April 1962 nord-östlich von Havanna, ganz nahe dem berühmten Club Tropicana. Sein Vater ist Schneider, seine Mutter Schauspielerin, Sängerin und Tänzerin bei den Mulatas de Fuego, einer angesagten Gruppe der 40er Jahre. Das wird den kleinen Issac erst später beeinflussen, der in jungen Jahren zwar Cello lernt, allerdings ohne richtige Begeisterung für Instrument und Musik. Das ändert sich, als der Pianist Gonzalo Rubalcaba den inzwischen Achtzehnjährigen in die Gruppe Proyecto integriert. Er nimmt Gesangsunterricht und beginnt eine professionelle Laufbahn im Jahre 1983 beim Orquesta de Pacho Alonso. Fortan führt sein Weg steil nach oben zu Ruhm und Erfolg. Nach seinen ersten Auslandstourneen und einem Album mit der Band tritt er als Solist neben Tata Güines, Elena Burke, Los Papines im Tropicana auf. Im Jahre 1988 wird Issac Delgado Sänger von NG La Banda und bleibt bis 1991 in der Band, um dann vom Publikum getragen, das sein Talent überaus schätzt, eine Solo-Karriere mit eigenem Orchester zu starten. Er nimmt sein erstes Album "Dando la Hora" in Venezuela auf, unter der Leitung des Mannes, der als erster an ihn geglaubt hatte: Gonzalo Rubalcaba. Es folgen "El Cheveré de la Salsa" (EGREM-Preis 1995) mit Adalberto Alvarez, und "Malecon", mit illustren Gästen wie Pablo Milanés, Gonzalo Rubalcaba, Samuel Formell, Germán Velazco, Joaquín Betancourt und Juan M. Ceruto. Issac Delgado reist von Japan nach USA, von Lateinamerika nach Europa, singt mit Celia Cruz, komponiert den Hit " La vida es un carnaval " und wird zur lebenden Referenz auf der musikalischen Insel Kuba. Heute spielt der romantische Dandy und King des kubanischen Salsas eine weitere Karte auf seinem Weg nach oben: Prohibido ist die Sensation auf der Cubadisco 2005 und wird sicherlich ein Meilenstein in Issac Delgados Karriere sein.

© Malagueta Music Ltd. 2006