Malagueta-Music.com

Our website requires Flash Playerv.6.0.65.
We enjoy to present you a little Flash pics slideshow about artists we promote in this content.

Jaune Toujours
Belgien
20sth Choux de Bruxelles
 
Orchestre International du Vetex
Belgien
Fifavela Via Lactea
 
Kumbia Queers
Argentinien
Canta Y No Llores
 
Erica Mou
Italien
 
Liloba
Kongo/Belgien/Deutschland
Tango Ekoki Kick The Flame
 
Annuluk
Deutschland
MalaM Kick The Flame
 
Kareyce Fotso
Cameroun
Mokte Contrejour
 
Dobet Gnahoré
Côte d’Ivoire
Na Drê Contrejour
 
Habib Koité
Mali
Soô Contrejour
 
Götz Rausch Band
Deutschland
Schaurige Märchen Rainsong Records

0 | 10 | 20 | 30 | 40 | 50 | 60 | 70 | 80

Home > Promotion > Kareyce Fotso
Kareyce Fotso

Kareyce Fotso
Kwegne
Contrejour
(im Vertrieb von Broken Silence)
VÖ: 29.10 2010

Es ist gar nicht so lange her, dass ihre Mutter sie fragte, wann sie endlich einen vernünftigen Beruf ergreifen werde! Denn Kareyce Fotso, die zwar in der Region der Bamileke (Bantu im Westen Kameruns), aber im kulturellen Umfeld der Béti aufgewachsen ist, hat zunächst Biochemie und audio-visuelle Technik studiert. Nach dem Studium möchte sie jedoch ihre ganze Zeit und Energie dem Gesang widmen. Sie tritt in den Musik-Clubs von Yaoundé, der Hauptstadt von Kamerun, auf - alleine oder als Chorsängerin für Sally Nyolo zum Beispiel. Als Mitglied von „Korongo Jam“, der Band von Erik Aliana, fällt sie einer breiten Öffentlichkeit durch ihre außergewöhnliche Stimme und erstaunliche Bühnenpräsenz auf.

Ihr erstes Album „Mulato“ beeindruckt die Verantwortlichen für das Stipendien-Programm „Visa pour la création“ und Kareyce Fotso wird nach Frankreich eingeladen, um unter der künstlerischen Leitung des Perkussionisten François Kokelaere (Ensemble National des Percussions de Guinée“, Wofa …) an einem Solo-Bühnenprogramm zu arbeiten, in dem sich Kareyce Fotso auf ihrer Gitarre begleitet und sowohl schönste Blues Melodien als auch rhythmische Stücke in den Mittelpunkt stellt, die ihren großen Stimmumfang unterstreichen. Eine kraftvolle und unverkennbare Stimme, die leicht rauchig gefärbt ist und dem Blues der afrikanischen Tradition entstammt.

Der Grundstein für ihr zweites Album „Kwegne“ ist gelegt. Die afrikanische Tradition wird hörbar lebendig, wenn Kareyce Fotso zur Sanza (Daumenklavier) greift, auf einer Holztrommel spielt oder sich auf einer Glocke begleitet. Mit ihren schlichten bluesigen Kompositionen verleiht Kareyce Fotso der kamerunischen Musik eine frische, zeitgenössische Dimension. Die Lieder sind oftmals ernst, manchmal aber durchaus humorvoll - immer werden sie von starken Emotionen getragen. Kareyce Fotso erhebt ihre beeindruckende Stimme gegen Armut und Intoleranz, gegen die Zwangsehe und die zunehmende Gewalt in den afrikanischen Großstädten sowie gegen die Vernichtung der Wälder. Sie fordert junge Afrikaner auf, ihre Heimat nicht zu verlassen, um ihr besser bei der Entwicklung helfen zu können. Dabei bedient sie sich gleichermaßen der Sprachen der Bamileke und der Béti. Einige Titel singt sie auf Französisch und Englisch. Gerade die Sprache der Bamileke war wegen ihres etwas ruckartigen, vielleicht uneleganten Duktus in Yaoundé verpönt. Doch Kareyce Fotso mag diesen Dialekt gerade wegen seines eigenwilligen Rhythmus besonders gerne und ist stolz darauf, ihn aus der Verbannung zurückzuholen.

Bei den „Jeux de la Francophonie“ (Beirut, September 2009) holte Kareyce Fotso Silber für Kamerun in der Kategorie „Lied“ und zählte, ebenfalls 2009, zu den drei Finalisten des Wettbewerbs „Prix Découvertes RFI“ – Preis des französischen nationalen Radio France International in Lomé.

Genau wissen wir es nicht, es ist jedoch stark anzunehmen, dass Kareyce Fotsos Mutter inzwischen sehr stolz auf ihre überaus talentierte Tochter ist. Zu Recht!

© Malagueta Music Ltd. 2006