Malagueta-Music.com

Our website requires Flash Playerv.6.0.65.
We enjoy to present you a little Flash pics slideshow about artists we promote in this content.

LéOparleur
(Frankreich)
"Tout ce qui brille" Léo Production
 
Cubanito 20.02
(Kuba)
"Tocame" Lusafrica
 
Dub Incorporation
(Frankreich)
"Dans le décor" Dub Incorporation
 
Fatima Spar und Die Freedom Fries
(Türkei/Balkan)
"Zirzop" Hoanzl
 
Costo Rico
(Spanien)
"Cosas Ricas" Ventilador
 
Miriam Aida
(Schweden)
"Meu Brasil" Connective Records
 
Babylon Circus
(Frankreich)
"Dances Of Resistance" Sky Cap
 
Bau
(Kap Verde)
"Ilha Azul" Lusafrica
 
Djamel Laroussi
(Algerien)
"3Marabouts" Dadoua
 
Amparanoia
(Spanien)
"La Vida te da" Wrasse Records

0 | 10 | 20

Home > Promotion > Archiv 2006 > Tango Fusion Club
Tango Fusion Club

" Electronic tango flavoured beats"

 (im Vertrieb von groove attack)
 Kat-Nr:
 VÖ: 27.10.2006

Sonja Armisén ist eine leidenschaftliche Tänzerin. Als Kind und später als Teenager liebt sie jede Art von Tanz, und übt Jazz, Modern, Afro, Flamenco, bis sie schließlich in einem argentinischen Kibutz in Israel Ihren Mann kennen lernt und mit ihm nach Buenos Aires reist. Fortan lernt sie so begeistert Tango, dass sie heute ihre eigene Tangoschule in München betreibt.

Dass sie außerdem viel Spaß an der zeitgenössischen Club-Kultur hat, motiviert Sonja Armisén dazu, den Tango mit elektronischen Beats zu kombinieren. 1999 in einem kleinen Studio in München wird das Stück „La Loca“ produziert und das Demo an zahlreiche Major companies und kleinere Plattenfirmen geschickt, die das Projekt sehr interessant finden, aber keinen Markt hierfür sehen. Einige Jahre später werden Gotan Project und Bajofondo Tangoclub das Gegenteil beweisen. Sonja Armisén greift im Jahre 2004 ihre Idee wieder auf und produziert Tango Fusion Club Vol. 1. Für den Dancefloor entwickelt sie einen neuen, von Tango und club-freestyle ispirierten Tanz, den TangoFusionClub-Dance, der alleine getanzt werden kann, um somit auch hier eine Fusion von Tradition und Moderne herzustellen. Und da aller guten Dinge bekanntlich drei sind, gibt es dazu auch noch den passenden Clubevent in München und anderen Städten Europas, bei dem Elektrotango und andere elektronische beats von Sonja persönlich und von ihrem DJ-Team aufgelegt werden.

Zwei Jahre hat sich Sonja Armisén Zeit gelassen, um das zweite Band ihrer TangoFusionClub- Reihe mit einer weiteren elektronisch anspruchsvollen Compilation zu erweitern, die einiges zu bieten hat: Remixes von DJ Malente und Christian Prommer von Fauna Flash und Trüby Trio oder einer äußerst gelungene Coverversion von Ryuichi Sakamotos „Rain“. DJ Stefan Karoll steuerte drei Stücke bei, und Sonja gab auch bislang unentdeckten Musikern und DJs aus Argentinien und Urugay die Möglichkeit, ihr Talent zu beweisen. Sonja selbst produzierte das Stück „Marope“, bei dem sie den Klarinettisten Massimo Soavi, den Bandoneonspieler Peter Reil und den Musiker und Produzenten Stefan Rogall zusammenbrachte.

„Electronic Tango Flavoured Beats“ vereint entspannte Töne für den Loungebereich, verspielte Stücke für den aufmerksamen Hörer, geradlinige klar strukturierte Songs und absolut clubtaugliche Tracks, ohne dabei die Leidenschaft und Melancho lie des Tangos aus den Augen zu verlieren.

© Malagueta Music Ltd. 2006