Malagueta-Music.com

Our website requires Flash Playerv.6.0.65.
We enjoy to present you a little Flash pics slideshow about artists we promote in this content.

Jaune Toujours
(Belgien)
Kolektiv Choux de Bruxelles
 
Yan Caillasse
Frankreich
Un chien de ma chienne Caillasse Theatre
 
Bernard Mayo
Kongo
Besoin d’Amour Crocodiles Productions
 
Pacífico Colombiano
Kolumbien
VA Otrabanda Records
 
Goreala
Kenia
Metaphor Za Mtaa Culture Taxi Records
 
Atongo Zimba
Ghana
Barefoot in the Sand - Savannah Breeze - Savannah Breeze CD/DVD Hippo Records
 
Weepers Circus
Frankreich
Tout n’est plus si noir BAZ Productions
 
Khamelien
Trinidad
Never say never Culture Taxi Records
 
Madera Limpia
Kuba
La Corona Out Here Records
 
V.A.
-
The Diaspora for Africa vol.2 Culture Taxi Records

0 | 10 | 20 | 30 | 40 | 50 | 60 | 70 | 80

Home > Promotion > Tiganá Santana
Tiganá Santana

Tiganá Santana
The invention of colour
Abaju
(im Vertrieb von Broken Silence)
VÖ: 21.06.2013


After decades, Bahia presents its musical revenge to the world, renewing the expression of its creative quality. (Lira Magazine)

Dass Tiganá Santana sich auf dem Weg zu seinen afro-brasilianischen Wurzeln befindet, ist auf dem Album „The invention of colour“ deutlich zu hören. Er ist einer der wenigen Brasilianern, die nicht nur mit den Rhythmen an die afrikanische Tradition anknüpfen, sondern auch ihre Texte in afrikanischen Sprachen schreiben.

Der junge Musiker ist nur 28 Jahre alt, er blickt aber auf eine 12jährige Karriere zurück, und die Spezialisten der schwarzen Musik sehen jetzt schon in ihm einen Nachfolger der großen Meister wie Dorival Caymmi, João Gilberto oder Ali Farka Touré.

Tiganá Santana ist in einem afro-brasilianischen Viertel in Salvador da Bahia geboren. Von seinem Haus aus schaut er auf den Atlantik und lässt sich von dessen vielfältigen Stimmungen beeinflussen: „Ich bin geradezu abhängig von dieser Aussicht auf den Ozean, vom Horizont, vom Universum …“, erklärt Tiganá. Vielleicht kommt die poetische Note in seiner Musik tatsächlich von der sanften Meeresbrise?

Die Texte sind mystisch und beziehen sich ganz klar auf die afro-brasilianische Religion Candomble. Tiganá Santana singt über universelle Themen in Kikongo und Kimbundu, aber auch auf Portugiesisch, Englisch und Französisch. Existentielle Fragestellungen werden von einer experimentellen Gitarre mit fünf Saiten, die Tiganá auf eine ihm eigene Weise stimmt, begleitet. Und seine tiefe, warme Stimme, schwebt über die ruhigen und luftigen Harmonien.

„The invention of colour“ wurde in Stockholm aufgenommen. Im Studio waren die norwegische Liedermacherin Ane Brun, der schwedische Jazz-Saxophonist Joakim Milder, der Senegalese Maher Cissoko und die kapverdische Sängerin Mayra Andrade zu Gast.

Das Ergebnis beschreibt am Besten einer, der viel davon versteht: Naná Vasconcelos „Tiganás Musik ist wie ein Parfum aus rhythmischen Essenzen und puren Gerüchen, das einer höheren Gottheit - der afro-brasilianischen natürlichen Schönheit, Raffinesse und Eleganz – als Geschenk übergeben wird“.

© Malagueta Music Ltd. 2006