Malagueta-Music.com

Our website requires Flash Playerv.6.0.65.
We enjoy to present you a little Flash pics slideshow about artists we promote in this content.

Taj Weekes & Adowa
St. Lucia
Deidem Culture Taxi Records
 
Muna Mingole
-
DIPITA "Hope" Culture Taxi Records
 
V.A.
-
Culture Pop Culture Taxi Records
 
Karamelo Santo
(Argentinien)
Antena Pachamama Benditas Producciones
 
Les Blérots de R.A.V.E.L.
(Frankreich)
Timbré La Tambouille
 
V.A.
-
I’m somebody Culture Taxi Records
 
Amparanoia
(Spanien)
Seguiré caminando Via Lactea
 
Alain Nkossi Konda
-
Visions of Africa-pella Culture Taxi Records
 
V.A.
-
The Diaspora for Africa vol.1 Culture Taxi Records
 
V.A.
-
Manioc y Guaraná Culture Taxi Records

0 | 10 | 20 | 30 | 40 | 50 | 60 | 70 | 80

Home > Promotion > Orchestre International du Vetex
Orchestre International du Vetex

Orchestre International du Vetex
Total Tajine
Via Lactea
(im Vertrieb von Broken Silence)
VÖ: 30.03.2012

Nach „Le Beau Bazar“ (2005) und „Flamoek Fantasy“ (2007) erscheint heute „Total Tajine“, das dritte Album des Orchestre International du Vetex. Im Jahre 2004, versammelten sich einige Musiker, um ein Einzelkonzert in der ehemaligen Textilfabrik Vetex zu geben. Daraufhin erhielt die Straßenfanfare zahlreiche Einladungen, so dass eine längere Geschichte ihren Lauf nahm. Inzwischen haben sich die fünfzehn Musiker aus Flandern, Wallonien und Nordfrankreich als ausgesprochen farbenfrohe und stimmungsvolle Combo auch außerhalb des belgischen Königreichs etabliert.

Die aktuelle Doppel-CD, „Total Tajine“, hat ein Weilchen auf sich warten lassen. Aus gutem Grunde: Das Orchestre International du Vetex ist so gut wie permanent auf Tournee. Inzwischen hat die Band mehr als 500 Konzerte gegeben und mit Bläsern, Perkussionen und Akkordeon zu ihrem eigenen Sound gefunden. Während einer Reise trafen sie in Mostar zufällig auf bosnische und serbische Musiker und erweiterten ihr ohnehin dynamisches Repertoire um einige feuerige Balkanakzente.

Die meisten Stücke des Albums „Total Tajine“ wurden in Novi Sad (Serbien) aufgenommen. „Es war eine ziemliche Herausforderung, die eisige Kälte machte uns sehr zu schaffen und die technischen Bedingungen waren ... gewöhnungsbedürftig“, erklärt Jean-Baptise Lison, der Akkordeonist. Der letzte Teil der Aufnahmen fand in Tournai (Belgien) statt. „Und dort, in einem Studio unterm Dach und unter der Leitung eines argentinischen Tontechnikers war es wiederum unglaublich heiß!“

Kein Wunder also, dass das Ergebnis äußerst abwechslungsreich ausfällt! Es lässt sich wahrlich in keine Schublade einsortieren, und auf gar keinen Fall auf den Balkaneinfluss reduzieren. „Wir wollten mediterranen, südamerikanischen und sogar afrikanischen Klängen ebenfalls viel Raum lassen. Vielleicht trifft die Bezeichnung franco-belgisch die Sache am besten ...“ findet Trompeter Don Tomassino.

Mit Stare Mesto, Alkalin Cocek, Slava Istocni, Bazalt Oro oder Kravatov Cocek erfüllt das Orchestre International du Vetex weiterhin seinen ursprünglichen Auftrag und überträgt mühelos eine positive, stimmungsvolle und kommunikative Energie. Diese lässt sich auch problemlos mit Latino Einflüssen (Rumba Bogotana oder Descarga Municipal) oder mediterran anmutenden Melodien (Stromboli oder Tarentelle N°3) ergänzen. Ein wenig Reggae (Vetex’ Roots) und Afrobeat (Kookaburra) vollenden diese wunderbar geschmacksintensive Tajine.

Wenn Künstler sprachliche und kulturelle Grenzen musikalisch überschreiten, weht immer ein frischer Wind. Das gilt für Balkan und Belgien gleichermaßen ...

© Malagueta Music Ltd. 2006